SCHMERZ, lass nach!

kniegelenk 01 b800

[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ menu_anchor=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ parallax_speed=“0.3″ video_mp4=““ video_webm=““ video_ogv=““ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_color=““ video_preview_image=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ padding_top=““ padding_bottom=““ padding_left=““ padding_right=““][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ layout=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding_top=““ padding_right=““ padding_bottom=““ padding_left=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ center_content=“no“ last=“no“ min_height=““ hover_type=“none“ link=““][fusion_text]
Zunächst einmal sind Schmerzen ein wichtiges Alarmsignal des Körpers, der uns damit auf Gefahrenquellen wie Hitze, Kälte, Überbeanspruchung, Verletzungen oder Entzündungen aufmerksam macht. Akute Schmerzen sind zeitlich begrenzt und verschwinden, wenn die Ursache beseitigt wird und Heilung eintritt, wenn wir dem Körper Schonung gönnen und schmerzlindernde Maßnahmen anwenden. Vom akuten Schmerz, der nach und nach schwächer wird und verschwindet, unterscheidet man den chronischen Schmerz, einen ständigen oder immer wiederkehrenden quälenden Begleiter. Zu den chronischen, oft schwer lokalisierbaren Schmerzen zählen Kreuzschmerzen, Nervenschmerzen, Tumorschmerzen und Phantomschmerzen.
Zur Schmerzbehandlung eignen sich unterschiedliche Methoden. Manchmal ist ein Medikament die erste Wahl, oft helfen auch physikalisch medizinische Behandlungen, Akupunktur,  Musiktherapie, Entspannungstechniken oder Psychotherapie.
Monopräparate sind Arzneimittel mit nur einem Wirkstoff. Paracetamol wirkt schmerzstillend und fiebersenkend, aber nicht entzündungshemmend. Weil Paracetamol chemisch keine Säure ist, reizt es weniger die Schleimhäute als beispielsweise Acetylsalizylsäure oder Ibuprofen. Paracetamol ist für Kinder gut geeignet und kann auch als Zäpfchen verabreicht werden. Acetylsalizylsäure (ASS) lindert Schmerzen, senkt das Fieber und wirkt entzündungshemmend. Da ASS-Präparate die Magensäureproduktion anregen, kann es zu Nebenwirkungen wie Magenschmerzen, Durchfall und Erbrechen kommen. Weitere schmerzstillende Wirkstoffe sind das Antirheumatikum Mefenaminsäure und Ibuprofen, beide Wirkstoffe sind rezeptpflichtig und sollten nur unter Absprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden. Auch starke Schmerzmittel, die Opioidanalgetika, fallen unter die Verschreibungspflicht.
Zum Medikament Wasser trinken!
Kombinationsmittel bestehen aus einem der genannten Wirkstoffe und einem Zusatz, zum Beispiel Vitamin C oder Koffein. Schmerzmittel sollten mit einem Glas Wasser eingenommen werden, weil sich so der Wirkstoff besser löst und die Magenverträglichkeit verbessert wird.
Wir beraten Sie gerne!
[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Teilen Sie diesen Artikel!

Weitere Artikel

Magnesium, der vielseitige Mineralstoff

Magnesium erfüllt viele lebenswichtige Funktionen im Körper und ist wichtig für eine normale Muskelfunktion, für die Kommunikation zwischen den Nerven- und Muskelzellen, für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt und für einen normalen Energiehaushalt.

Gut vorbereitet auf Reisen

Was soll man bei der Zusammenstellung einer Reiseapotheke beachten und welche Impfungen sind notwendig?