Nützliche Tipps für starke Abwehrkräfte

bakterien 01 800x450

Vitamine, gerade auch im Winter
Lokale Früchte sind im Winter nur in sehr begrenzter Auswahl zu finden. Damit Sie auch in dieser Jahreszeit Ihren Vitamin C-Haushalt befriedigen, dienen Zitrusfrüchte wie Orangen, Zitronen oder Mandarinen als adäquate Vitaminquelle. Sie helfen, die Abwehrkräfte unseres Körpers zu stärken. Eine Grapefruit oder zwei kleine Orangen reichen bereits aus, um die empfohlene Tagesdosis zu erhalten.
Ingwer, die Superknolle
Die kleine Frucht fördert Ihren Blutkreislauf und wirkt antibakteriell sowie verdauungsfördernd. Sobald eine Erkältung droht, einfach ein paar Scheiben frischen Ingwer schneiden, mit Wasser aufkochen und mit oder ohne Ingwersscheiben trinken.
Kurkuma
Die markant gelbliche Knolle wird schon sehr lange zur Stärkung der Abwehrkräfte und als Hilfe bei Erkältungen verwendet. Der Inhaltsstoff Curcumin wirkt stark entzündungshemmend und findet Anwendung in vielen Gemüsegerichten.
Schwarzkümmelöl
Kann positive Effekte auf den Blutzucker und die Blutfettwerte haben. Schwarzkümmelöl hat mit seiner immunstärkenden Wirkung eine sehr lange Tradition und hat bereits vor Jahrtausenden die Ägypter überzeugt.
Tee trinken
Mit dem Anlauf der Heizperiode wird die Luft in den Wohnräumen trocken. Dies stellt unsere Nasen- und Atemwegsschleimhäute vor eine grosse Herausforderung. Sie können Bakterien und Viren nicht mehr effizient stoppen! Dehalb ist es wichtig ausreichend zu trinken. Kräuter- und Früchtestees sind hier die ideale Ergänzung zur besten Variante, dem klaren Leitungswasser.
Kohl-Gemüse
Broccoli und Grünkohl sind wichtige Lieferanten an Vitamin C, A und Betacarotin und stärken durch ihre Einnahme unsere Abwehrkräfte. Aus diesem Grund sollten auch andere Kohlarten, wie Weiß- und Blumenkohl aufgrund ihrer wertvollen Nährstoffe einen fixen Bestandteil in unserem Speiseplan haben.
Nüsse
Walnüsse, Mandeln, Cashwekerne und andere Nussarten sind sehr gute Eiweissquellen. Sie versorgen uns mit Energie und unterstützen Muskel- und Knochenaufbau. Walnüsse im speziellen können positiv unsere Gehirnleistung beeinflussen.
Scharfe Gewürze
Chili und Konsorten wärmen uns auf und bringen unseren Stoffwechsel in Schwung. Unsere Schleimhäute werden besser durchblutet, was wiederum bei der Abwehr von Krankheitserregern helfen kann. Gerade zum Beginn einer Erkältung empfehlen wir scharfe Suppen, deren Dämpfe die der Vermehrung von Bakterien in den Atemwegen erfolgreich entgegenwirken. Chili frisch getrocknet oder in Form von Pfeffer kann in jedem pikanten Gericht verwendet werden.
Moderate Bewegung
Ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft sind ein bewährtes Mittel, um unser Immunsystem zu stärken. Alle Ausdauersportarten helfen dem Herz- Kreislaufsystem und Muskelaufbau stärken unsere Abwehrzellen.
Entspannen – aber richtig
Die wohl effektivste Form der Entspannung ist ausreichender Schlaf. Mindestens 8 Stunden täglich fördern die Regeneration von Geist und Körper und laden unsere Zellspeicher, um mit frischer Kraft und Vitalität in den neuen Tag zu starten.

Teilen Sie diesen Artikel!

Weitere Artikel

Magnesium, der vielseitige Mineralstoff

Magnesium erfüllt viele lebenswichtige Funktionen im Körper und ist wichtig für eine normale Muskelfunktion, für die Kommunikation zwischen den Nerven- und Muskelzellen, für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt und für einen normalen Energiehaushalt.

Gut vorbereitet auf Reisen

Was soll man bei der Zusammenstellung einer Reiseapotheke beachten und welche Impfungen sind notwendig?