Abnehmen: Stichwort Stoffwechsel

Abnehmen_800x450

Die Weihnachtszeit mit all den Geschenken, Keksen, dem Gebäck und dem (viel zu) leckeren Essen ist vorüber. Gesundheit und Fitness sind in dieser Zeit oft auf der Strecke geblieben. Doch damit ist jetzt Schluss! Höchste Zeit, das Thema in Angriff zu nehmen.

Doch es ist schwierig, gesund abzunehmen. Denn nur, wenn man möglichst viel richtig macht, purzeln die Kilos auch wirklich. Die allerwichtigste Grundlage dafür ist ein guter Stoffwechsel.

Der Stoffwechsel: Power für die Zellen

Der Stoffwechsel ist ein Prozess, der in unseren Zellen abläuft. Durch ihn werden Nährstoffe aus der Nahrung aufgenommen, Energie bereitgestellt, wenn der Körper sie benötigt sowie Abfallstoffe aus dem Organismus transportiert. Der Körper nutzt hierbei sowohl Nährstoffe, die wir ihm zuführen, als auch bereits angelegte Reserven. Er verbraucht bei diesem Prozess Kalorien – die Anzahl der Kalorien, die pro Tag verbrannt werden, hängt von Alter, Geschlecht, Gewicht, Größe und körperlicher Aktivität einer Person ab.

Der Stoffwechsel ist an vielerlei Vorgängen beteiligt:

  • Zellatmung (Atmung der Zellen)
  • Bereitstellung von Elektrolyten
  • Produktion von Enzymen
  • Transport von Abfallprodukten
  • Aufnahme von Nährstoffen
  • Ausscheidung von Abfallprodukten
  • Regulation von Aminosäuren
  • ATP-Produktion
  • Proteinsynthese
  • Produktion einer Vielzahl anderer Nährstoffe
  • Regulation
  • Verdauung ist nicht gleich Stoffwechsel

Viele Menschen setzen den Begriff „Stoffwechsel“ mit „Verdauung“ gleich, diese ist jedoch nur eine Vorstufe der Stoffwechselprozesse.

Während die Verdauung die Aufgabe hat, Nährstoffe in leicht verdauliche Moleküle umzuwandeln, ist der Stoffwechsel maßgeblich für die Umwandlung dieser Moleküle in Energie verantwortlich – sowie für die ausreichende Verfügbarkeit von Proteinen, Fettsäuren und Kohlenhydraten.

Außerdem gibt es nicht nur „den einen Stoffwechsel“, sondern unterschiedliche, wie z. B. den Fettstoffwechsel, Zuckerstoffwechsel, oder den Eiweißstoffwechsel.

Abnehmen? Stoffwechsel anregen!

Wenn Sie beabsichtigen, Gewicht zu verlieren, ist es wichtig, den Stoffwechsel anzuregen. Dies geht am besten mit Grundnahrungsmitteln, die entzündungshemmende Enzyme enthalten. Diese finden sich in Produkten mit Ballaststoffen. Proteine wiederum sind ebenfalls wichtig, um den Stoffwechsel anzuregen und damit neue Muskeln aufzubauen.

Sie können aber Ihren Stoffwechsel auch mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln unterstützen, die Ihnen helfen, Kalorien, Nährstoffe, Vitamine und Mineralien zu absorbieren. Dabei sollte vor allem auf die Zufuhr von Aminosäuren geachtet werden. Aminosäuren sind essentiell für den Muskelaufbau und die Gesundheit unserer Nerven.

Eine Verringerung des Stoffwechsels kann eine direkte Folge eines Aminosäure-Ungleichgewichts sein. Chitosan, eine natürliche Substanz in Schalentieren, verlangsamt den Verdauungsprozess und gibt dem Körper die Möglichkeit, Fette und Cholesterin zu verwerten, bevor sie im Körper gespeichert werden.

Get moving!

Der gesündeste Weg, den Stoffwechsel anzukurbeln, ist und bleibt aber Bewegung. Beim Sport verbrennen wir Kalorien in den Muskeln, nach dem Sport bauen sich diese auf, sofern wir ihnen ausreichend Proteine zur Verfügung stellen. Je mehr Muskeln aufgebaut werden, desto schneller verbrennt man die zusätzliche Nahrungsenergie, die über das Essen zugeführt wird. Mit regelmäßiger Bewegung befindet man sich somit recht schnell in einer „positiven Spirale“.

Teilen Sie diesen Artikel!

Weitere Artikel

Magnesium, der vielseitige Mineralstoff

Magnesium erfüllt viele lebenswichtige Funktionen im Körper und ist wichtig für eine normale Muskelfunktion, für die Kommunikation zwischen den Nerven- und Muskelzellen, für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt und für einen normalen Energiehaushalt.

Gut vorbereitet auf Reisen

Was soll man bei der Zusammenstellung einer Reiseapotheke beachten und welche Impfungen sind notwendig?